Airportweezecross - der Flughafen startet ein neues Sportevent

12-10-2012

Flughafen veranstaltet 2013 großen Hindernis - Wettbewerb für Läufer und Mountainbiker

 

Airportweezecross – so heißt eine neue Sportveranstaltung, die im Rahmen des 10. Flughafengeburtstags im kommenden Jahr erstmals auf dem Flughafengelände stattfindet.

Auf dem großen Eventgelände nördlich der Start- und Landebahn des internationalen Airports hat das Flughafenteam zwei rasante Parcours für den neuen Wettbewerb entworfen.

Am Samstag, den 25. Mai 2013 werden zunächst die Mountainbiker auf ihre Kosten kommen. Direkt nach dem Startschuss wird ihr Weg die „Cross Bike“ - Sportler auf den Taxiway des Flughafens führen. Nach etwa 1.000 Metern Asphaltpiste geht’s für die Mountainbiker weiter Richtung Norden in den eigens präparierten Waldtrail. Am Ende dieser Waldstrecke führt der Mountainbike - Parcours die Fahrer vorbei an den Sheltern und Hangars der ehemaligen Airforce – Base direkt in die benachbarten Kiesgruben. Der anspruchsvolle Hindernisparcours wird gleich dreimal durchfahren. Mit mehr als zehn Kilometern pro Runde bewältigen die Sportler beim ersten Airportweezecross annähernd die Marathondistanz.

Die Mountainbike - Tour rund um den Airport – die 2013 zum ersten Mal stattfindet – findet bei Amateuren und Profis in Deutschland und auch in den Niederlanden bereits einige Beachtung. Dafür sorgt auch die eigens eingerichtete Website mit vielen weiteren Detailinformationen. Hier können sich die Teilnehmer ab sofort zum Wettbewerb anmelden (www.airportweezecross.com).

Am Sonntag, den 26. Mai 2013 findet Teil zwei des Airportweezecross statt. Um 11:00 Uhr morgens starten die Läufer zum „Cross Run“. Die 12,6 km lange Strecke führt die Sportler zunächst über befestigte Wege und Asphaltflächen, bevor es für die Sportler auch hier querfeldein in die Kiesgruben außerhalb des Flughafengeländes geht.

Dreimal legen die Teilnehmer diesen abwechslungsreichen Parcours zurück, sie bewältigen so insgesamt 12,6 km. Auch dieser Wettbewerb richtet sich sowohl an junge und erfahrenere Hobbysportler, als auch an Profis jeder Altersstufe. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.airportweezecross.com.

Bei beiden Veranstaltungen sind auch Firmenstaffeln möglich, bei denen sich Kolleginnen und Kollegen auf den Teilstrecken abwechseln können. Begleitende Chefs und firmeneigene Schlachtenbummler sind ebenfalls eingeladen - auch für die passiven Wettbewerbsteilnehmer bietet der Airportweezecross ein maßgeschneidertes Mitmach-Angebot.

Weitere Infos unter www.airportweezecross.com.

 


  

©iStockphoto.com/edenexposed                           

    

©iStockphoto.com/ilbusca

 

Zum Airport Weeze:
Der Airport Weeze (NRN) ist mit 2,4 Mio. Passagieren in 2011 der drittgrößte Flughafen in NRW. Der Flughafen, der am 1. Mai 2003 den Linienflugbetrieb aufnahm, ist einer der jüngsten Flughäfen Europas und zugleich einer der ersten privaten Airports in Deutschland. Der internationale Verkehrsflughafen liegt im Kreis Kleve ca. 70 km nördlich von Düsseldorf an der A57 unmittelbar an der niederländischen Grenze. In einem 60 Autominuten-Radius leben über 10 Millionen Menschen. 40 Prozent der abreisenden Flughafenkunden kommen aus den Niederlanden, ca. 60 Prozent aus der Region Niederrhein, aus dem Ruhrgebiet und dem Rheinland. Hauptkunde des niederrheinischen Flughafens ist die Low-Cost–Airline Ryanair, die den Flughafen mit acht stationierten Jets (Sommer 2012) zur dritten deutschen Basis ausgebaut hat. Insgesamt sind sechs Airlines in Weeze tätig. Sie fliegen im Sommer 2012 55 Ziele nonstop an. Rund 1.200 Beschäftigte sind am Flughafen und den hier angesiedelten Firmen und Behörden beschäftigt. Das Flughafenareal und das angrenzende Logistik- und Gewerbegebiet - die Airport City Weeze - umfassen 620 ha.